Interdisziplinäre Polizeiwissenschaft

Startseite Organisatoren Bisherige Tagungen Zukünftige Tagungen Veröffentlichungen Zusammenarbeit Resolution
Polizei und Forschung
Impressum/Kontakt
Bitte beachten Sie die Möglichkeit am Fuß dieser Seite, diese Resolution mit zu unterzeichnen.

Resolution: Polizei und Forschung

»Polizei braucht Forschung« und »Polizeiausbildung bedarf Forschung« lauten die beiden Kernthesen dieser Resolution. Sie wird getragen von Polizeiwissenschaftlern und Polizeipraktikern, die mit Sorge beobachten, dass die Bedeutung der Polizeiforschung in den Polizeien und den Innenministerien nicht angemessen gewürdigt wird und dass die Möglichkeiten zur Forschung an den Polizei ausbildenden Hochschulen und Akademien deutlich verbesserungsfähig sind. Vor diesem Hintergrund fordern wir die Verantwortlichen in den Ministerien, den Landespolizeipräsidien sowie die Rektorate und Präsidien der Polizei ausbildenden Hochschulen und Akademien auf, angemessene Rahmenbedingungen für Polizeiforschung zu schaffen.

Polizei braucht Forschung ...

Von professioneller polizeilicher Praxis wird erwartet, dass sie sich situationsangemessen und zeitgemäß darstellt. Von Polizisten und Polizistinnen wird verlangt, dass sie ihre Maßnahmen planen, begründen und reflektieren können. Dazu ist es notwendig, dass sie die Bedingungen und Wirkungen polizeilichen Handelns sowie die Umwelt, in der sie agieren, verstehen und antizipieren können. Wissenschaft wird damit - neben professioneller Erfahrung, persönlichen Ressourcen und technischen Fertigkeiten - zu einer Ressource für die Handlungsfähigkeit der Polizei, und zwar so, wie es etwa im anglo-amerikanischen Raum als »evidence-based-policing« schon lange praktiziert wird. Dabei ist zwischen Auftragsforschung und Grundlagenforschung zu unterscheiden, die durchaus beide dem Anspruch genügen können, Praxisrelevanz aufzuweisen:

Nicht ausschließlich der Transfer eines polizeilichen Problems in eine wissenschaftliche Fragestellung, sondern der Polizeibezug beider Forschungstraditionen begründet die Praxisrelevanz.

Die akademische Ausbildung der Polizei braucht Forschung:

Villingen-Schwenningen, im September 2012

Die Unterzeichner:

Prof. Dr. Rafael Behr, Hochschule der Polizei Hamburg
Prof. Dr. Bernhard Frevel, FH für öffentliche Verwaltung NRW
Prof. Dr. Astrid Jacobsen, Polizeiakademie Niedersachsen

sowie

Prof. Dr. Hartmut Aden, Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin
EPHK Reza Ahmari, Bundspolizeipräsidium
Prof. Dr. Clemens Arzt, Hochschule für Wirtschaft und Recht
Prof. i. R. Dr. Hans-Joachim Asmus
POR Detlef Averdiek-Gröner, FHöV NRW
Martin Awe, MA, Polizeipräsidium Rostock
Dr. Christian Barthel, DHPol
Dr. phil. Nicole Bartsch, Regierungsrätin, Polizei Sachsen-Anhalt
KHK Bernd Becker, PP Koblenz, Kriminalinspektion Betzdorf
LPD Udo Behrendes, Polizei Köln
Bernd Belina, Prof. Dr., Goethe-Universität Frankfurt
Volker Bieschke, Leiter Kriminologischer Forschungsdienst Mecklenburg-Vorpommern
    an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege Mecklenburg-
   Vorpommern
Katrin Birkenwald, M.A. Landespolizeiinspektion Jena
KHK Thorsten Bliß, M.A., Polizei NRW
Michael Böhm-Udelhoven, M.A., Erster Kriminalhauptkommissar, Polizei Rheinland-Pfalz
Jessica Bouška, M.A., Polizeioberkommissarin, Polizei NRW
Bernfrid Brandl, KOK, ZK 43, Polizeipräsidium Mittelhessen
Max Brandt, Deutsche Hochschule der Polizei, Koordinierung polizeiliche Sicherheitsforschung
Stephan Bytzek, POR, PP Trier
Dr. Jochen Christe-Zeyse, FH der Polizei Brandenburg
Stefan Dase, Polizei NRW
Charles A. von Denkowski, M.A., Lehrbeauftragter an der HfPV Hessen (Standort Kassel)
Heinz-Peter Dicks, Vorsitzender Richter am OLG, OLG Düsseldorf
Petra Dicks, DHPol
Dorothee Dienstbühl, Humboldt-Universität Berlin
Annika Dreimann, M.A. (Criminal Justice, Governance & Police Science),
    Ortspolizeibehörde Bremerhaven
Carsten Dübbers, FHöV NRW
Friedel Durben, LPD, Polizei Rheinland-Pfalz
Frank Eckhardt, M.A. (criminology & police science), Kriminaloberrat,
    Polizeipräsidium Unterfranken
Tim Eichler, M.A., PP Düsseldorf
Wolfgang Engler, Polizei NRW
Dr. Thomas Enke, FH Polizei Sachsen-Anhalt
Peter Faesel, Polizeiakademie Niedersachsen
Miriam Felske, Polizei NRW
Prof. Dr. Thomas Feltes, M.A., Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik
    und Polizeiwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum
Prof. Dr. Harald Fiedler, Dipl.Psych., Dipl.Soz.päd., Hochschule für Polizei Baden-Württemberg
Dirk Fischlein, M.A., Berlin
Annette Flos, Soz.Wiss. Dienst der Polizei Niedersachsen
Alessandra Frazzetto, FHöV NRW
Maren Freyher, M.A., Polizei Schleswig-Holstein
KHK'in Christina Fröhlich, M.A., Polizeidirektion Freiburg
Astrid Fuhrmann, Deutsches Forum für Kriminalprävention
Eike Gellersen, M.A. (Criminology and Police Science), Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen
Hermann Groß, HfPV Hessen
SozD. Achim Grube, Soz.Wiss. Dienst der Polizei Niedersachsen
Kurt Grützner, Landespolizeipfarrer, Landeskirchenamt Kassel
Thomas Grumke, Prof. Dr., FH für öffentliche Verwaltung NRW
Mario Gruschinske, FH der Polizei Brandenburg
Prof. Dr. Jonas Grutzpalk, FHöV NRW
Klaus Hackmann, M.A., Polizei Niedersachsen, Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Gregor Hadamitzky, M.A., Dipl.-Verw. (FH), Zentraler Kriminaldienst (ZKD) Osnabrück,
    Landespolizei Niedersachsen
Arthur Hartmann, Prof. Dr., Hochschule für öffentliche Verwaltung Bremen
Kathrin S. Hartmann, dipl.pol., Lehrbeauftragte für Soziologie und Psychologie an der HfPV,
    Standort Mühlheim
KHK'in Petra Hasselmann, M.A., Polizei Niedersachsen
Dr. Mechthild Hauff, Deutsche Hochschule der Polizei, Münster
Dipl. Verw. Norbert Hebborn M.A., Kriminalinspektion Staatsschutz, PP Köln
Prof. Dr. Max Hermanutz, Hochschule für Polizei Villingen-Schwenningen
Christian Hesse, DHPol
Martin Herrnkind, Polizei Schleswig-Holstein
Dr. Lilia Monika Hirsch, VICTIM.VETO Stiftung, Vorstandsvorsitzende
Nathalie Hirschmann, FH der Polizei Brandenburg
Christiane Howe, Dipl. Soziologin, Humboldt Universität zu Berlin
Daniela Hunold, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht
Lara Jablonowski, DHPol
Rolf Jäger, »der kriminalist«
Alexander Jarling, ZPD, Polizei Niedersachsen
Prof. Dr. Hans-Gerd Jaschke, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Frank Kawelovski, KHK, M.A., Polizeipräsidium Essen
Prof. Dr. Joachim Kersten, Deutsche Hochschule der Polizei
Karl Kipping, EPHK a.D., PI Altenkirchen (RLP)
Ulrike Kirchgaesser, International Legal Consultant
Prof. Dr. Guido Kirchhoff, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
    (Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel)
Dipl.-Vw.-Wirt (FH) Michael Klein, Landeshauptstadt Düsseldorf
Prof. Dr. Daniela Klimke, Polizeiakademie Niedersachsen
POR Markus Knapp, Der Polizeipräsident in Berlin
Patrick Knies, Ruhr-Universität-Bochum
Dr. Kerstin Kocab, HfPV Gießen
Sebastian König, Polizei NRW
Prof. Dr. rer.-nat. Bernd Körber, Polizeiakademie Niedersachsen
Stefan Körting, M.A., Bundespolizei
Dr. Christoph Kopke, Lehrbeauftragter, HWR Berlin
Roland Kops, Diplom-Verwaltungswirt (FH), M.A., M.A., Polizeikommissar,
    Polizei NRW, Polizeipräsidium Aachen
Prof. Dr. Wolfgang Kühnel. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Norbert Kueß, ZPD Polizei Niedersachsen
Hans-Jürgen Lange, Prof. Dr., Universität Witten/Herdecke,
    Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Sicherheitsforschung und Sicherheitsmanagement
Lena Lehmann, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg
Prof. Dr. Karlhans Liebl, Hochschule für Polizei Sachsen
Dr. Mark Gunnar Lindenblatt, VICTIM.VETO Stiftung, Vorstandsmitglied
Prof. Dr. Peter Löbbecke, FH Polizei Sachsen-Anhalt
Dr. habil. Alf Lüdtke, Honorarprofessor/Distinguished Professor of History
    Universität Erfurt / Hanyang University, Seoul, Rep. of Korea
Christopher Machlitt, M.A., Landespolizeiinspektion Jena
KOK André Malick, M.A., LKA Hamburg, Lehrbeauftragter HdP Hamburg
Prof. Dr. Michael Matzke, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Maike Meisterling, Polizei Niedersachsen,
    Studentin "Kriminologie und Polizeiwissenschaft" an der RUB
Dr. Anja Mensching, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg
Ansgar Mertens M.A, Polizei NRW
Dr. Martin H. W. Möllers, Professor, Fachhochschule des Bundes fpür öffentliche Verwaltung,
    Fachbereich Bundespolizei
Carsten Müller, Bundespolizei
Dieter Müller, Prof. Dr. jur., Hochschule der Sächsischen Polizei (FH)
Hartwin Neumann, Studiendirektor, Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung (HFPV)
Dr. Detlef Nogala, Research and Knowledge Management Officer
    CEPOL – Europaeische Polizeiakademie
Dr. jur. Waltraud Nolden, FH Polizei Sachsen-Anhalt
PD Günter Leonhard Nowitzki M.A., HfPV Wiesbaden
Janine Obermöller-Gras, Brandenburg
Prof. Dr. Thomas Ohlemacher, Polizeiakademie Niedersachsen
Lars Ostermeier, Dipl. Pol; Dipl. Krim, Technische Universität Berlin
Bernd Paul, Polizeivizepräsident, PP Nordhessen
Dr. rer. medic. Martin Peveling, M.A., Arzt und Gesundheitswissenschaftler, Recklinghausen
Oliver Pohl, KOK, LKA Schleswig-Holstein
Markus Pfau, M.A., Bundespolizei
Prof. Dr. Rainer Prätorius, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg
Dr. Andreas Pudlat, Stiftung Universität Hildesheim
Christian Pundt, Kriminologe (M.A.), Polizeiakademie Niedersachsen
Martin Rätzke, VICTIM.VETO Stiftung, Sekretär
Andreas Reichardt, Polizeibeamter aus Nordrhein Westfalen
    und Kriminologie-Student (M.A.) in Hamburg
Manfred Reuter, Dr. phil. (Dipl.Verw.wirt FH, B.A., M.A.), Leiter Polizeiwache Troisdorf (NRW)
Otto K. Rohde M.A., Polizeidirektor, PP Recklinghausen, Polizei NRW
Petra Rump, Kriminologin (M.A.), Hochschule für Öffentliche Verwaltung Bremen
Ernst Scharbach, Vorsitzender Gewerkschaft der Polizei RLP
Oliver Schemmer, Polizei NRW
Andreas Schiefer, Landespolizeidirektor Niedersachsen a.D., ehem. Nds. Innenministerium
Rüdiger Schilling, M.A, Polizeidirektion Pforzheim
Dr. Hans Peter Schmalzl, Zentraler Psychologischer Dienst der Bayerischen Polizei
Benjamin Schmidt, Ruhr-Universität Bochum
LPD Peter Schmidt, HfPV Hessen
Polizeioberrätin Sandra Schmidt (M.A.), Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt
PR Andreas Schmitt M.A., Polizei Nordrhein-Westfalen
Petra Schmittner, Lübeck
Bernhard Schneider, M.A., KHK, Polizei Hessen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Prof. Dr. Hans Schneider, Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung (HfPV)
Dr. phil. Marschel Schöne, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Fachbereich Polizei
Patricia Schütte, M.A., Ruhr-Universität Bochum
Horst Schult, Ltd. Polizeidirektor a. D., Std. Vertreter des Präsidenten der PFA
Dr. Wolfgang Schulte, DHPol
André Schulz, Erster Kriminalhauptkommissar,
    Bundesvorsitzender des Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)
Carsten Schumann, M. A. Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt
Dipl. Verwaltungsw. (FH) Marc Schwalbe, M.A., Polizeikommissar, Bundespolizei
Dipl.-Vw.Wirt (FH) Andreas Schwinkendorf, Polizeiinspektion Rostock
    Student "Kriminologie und Polizeiwissenschaft" an der RUB
Dipl.-Verw. (FH) Kai Seidensticker M.A., Polizei NRW, Polizeipräsidium Essen
Frank Seidler, KHK, M.A. (criminology and police science), LAFP NRW
Rolf B. Sievers , Historiker (M. A.), Ltd. Polizeidirektor a.D.,
    ehrenamtl. Mitarbeiter am Polizeimuseum Hamburg,
    vormals komm. Direktor und Leiter FB Polizei der FHöVPR M-V
PHK Jürgen Speckenheuer
Rita Steffesenn, M. A., Zentrum für Kriminologie & Polizeiforschung (ZKPF)
Prof. Dr. Birgitta Sticher, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin,
    Fachbereich Polizei und Sicherheitsmanagement
Dr. Thorsten Stodiek, Strategic Police Matters Unit,
    Organization for Security and Co-operation in Europe (OSCE)
Valentin Stolzenberg, Polizei Hessen
Monika Straube, KOK’in Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd
Prof. Dr. Anton Strebling, Hochschule für Polizei Sachsen
Peter Sutterer, FHVR Bayen, FB Polizei
Peter Radoslaw Szymik, Dipl. Soz, Universität Frankfurt
Kazno Takagi, LKA NRW
Prof. Dr. Gaby Temme, Polizeiakademie Niedersachsen
Martin Thüne, Polizeikommissar (PK), Landespolizeiinspektion Erfurt
Dieter Uekermann, PHK, PP Bochum, PI 1
ORR Dr. Robert Chr. van Ooyen, Fachhochschule des Bundes, FB Bundespolizei und FU Berlin
Daniel Vollmer, Polizei Hessen
Judith Wedekind, Polizei Sachsen-Anhalt,
    Studentin "Kriminologie und Polizeiwissenschaft" an der RUB
Prof. Dr. Heinz-Gerd Weijers, FH Polizei Sachsen-Anhalt
Prof. Dr. Jochen-Thomas Werner, Polizeiakademie Niedersachsen
Hubert Wimber, Polizeipräsident a.D., Polizeipräsidium Münster
Gina Rosa Wollinger, Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen
Martin Zink, M.A., Polizei Sachsen-Anhalt
Dipl.-Psych. Malgorzata Zöhner, M.A., Universität Bonn
PD Dr. Nils Zurawski, Universität Hamburg

Sie möchten die Resolution mit unterzeichnen?

Wenn Sie sich der Resolution anschließen und zu den Unterzeichnern gehören möchten, senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihrem vollen Vor- und Zunamen, ggf. Titel, und Ihrer Dienststelle an: resolution@empirische-polizeiforschung.de.
Herzlichen Dank!